|  HOME  |  +39 039 6042142  |  INFO@REDAELLICOSTRUZIONI.IT  |
Costruzioni Milano, Monza Brianza


Innovation, Forschung und Technologie

Redaelli Costruzioni Milano

Das 1954 von Giordano Augusto Redaelli gegründete Unternehmen Redaelli Costruzioni setzte von Beginn an auf Qualität, Effizienz und Rationalität, ausgehend von der Wahl der Baumaterialien bis hin zur Ausstattung und innovativen Technologien.

Als eines der ersten Unternehmen benutzte die Firma Redaelli automatische Betonieranlagen zur Herstellung von Zement, Hochbaukräne (des damals einzigen Herstellers in Italien) und leistete Pionierarbeit in der Einführung von Fertigdächern aus Spannbeton: eine absolute Neuheit in Italien in den Jahren des Wirtschaftsbooms.

Redaelli Costruzioni wird heute von den Erben des Gründers weitergeführt, die dem Familienunternehmen dank ihrer ausgeprägten Sensibilität für Umweltthemen und Energieeinsparung eine neue und zukunftsorientierte Note verliehen.

Redaelli Costruzioni entwirft und baut Effizienzhäuser mit den modernsten Materialien und Technologien, wodurch der Energieverbrauch auf ein Minimum reduziert werden kann und eine hohe Energieeffizienz der Gebäude gewährleistet ist, was sich wiederum positiv auf die Unterhaltungskosten auswirkt.

Ein deutliches Zeichen ihrer umweltfreundlichen Mentalität setzte die Firma mit der Installation einer 60kW Photovoltaikanlage auf dem Firmengelände, mit der ein Großteil der benötigten Energie gedeckt werden kann und die Umweltbelastung durch Schadstoffe deutlich reduziert wird.

Redaelli Costruzioni (1954-2004) - Das Unternehmen feiert sein 50 jähriges Jubiläum

Am 29. März 2007 überraschten die Geschwister, Cesare, Flavia, Pierluigi und Giovanni Luca Redaelli ihren Vater Giordano "Augusto" und Mama Piera mit einer Einweihungsfeier des neuen Firmensitzes in Via Remo Brambilla 16 in Concorrezzo in der Nähe von Monza zum Anlass des 50 jährigen Firmenjubiläums.

Zirka 400 Gäste nahmen an dem Empfang teil, unter denen auch Vertreter der örtlichen Behörden, wie der Bürgermeister von Concorezzo und eine Delegation der Carabinieri von Monza und Vimercate, sowie der Pfarrer von Concorezzo, der die Feierlichkeiten mit der Segnung des neuen Firmensitzes eröffnete.

Anschließend folgte für die Gäste ein Rundgang durch das zweistöckige Gebäude und das Lager. Groß war die Begeisterung für die modernen Techniken zur Energieeinsparung, Rationalisierung der Räumlichkeiten und der Anlagen, der Beleuchtung und nicht zuletzt für die Eleganz und Ästhetik der von verschiedenen Innenarchitekten entworfenen Gestaltung der Räumlichkeiten. Der Tag verlief in einer suggestiven, durch die Musik einer Jazzband der bekannten städtischen Mailänder Musikschule dezent unterlegten Atmosphäre.

Zum Abschied gegen 11 Uhr abends erhielt jeder Gast eine Kopie der Jubiläumsausgabe "Eine 50 Jahre lange Baustelle", der Geschichte der Firma Redaelli Costruzioni, mit Anekdoten und Bildern, vor dem Hintergrund der italienischen Geschichte jener Jahre, einer Sammlung von Fakten, Ereignissen, Findigkeiten, Nachrichten und Erinnerungen.